Unsere Radtour nach Tirpitz, Oksby und Blåvand

Unsere Radtour nach Tirpitz, Oksby und Blåvand

Tag 5 unseres Dänemark Urlaubs. Tag 5 und ich wusste, Morgen habe ich wieder Muskelkater. Warum? Fahrrad fahren war ich einfach nicht mehr gewöhnt. Vor allem etwas längere Strecken. An Tag 5 sollte es nach Tirpitz gehen und dahin sind wir letztlich auch geradelt. Nach ca. 15 km durchradeln, kam dann der Strich durch die Rechnung. Das Museum war ausverkauft! Frust pur… nach 5 min Aufregen beschlossen wir das wir uns einfach einen schönen Tag in Oksby und Blåvand machen. Im Nachhinein keine schlechte Entscheidung. Im folgenden berichten wir euch über unsere Radtour zum westlichsten Punkt Dänemarks, nach Oksby und Blåvand. Anschließend bekommt ihr noch ein paar andere Möglichkeiten für schöne Radtouren. Trotz anfänglicher Strapazen ein wunderschöner Tag und eine noch viel schönere Radtour.

Pinterest Blåvand
Bleibt immer aktuell auf Pinterest

Lesezeit ca. 7 min

Allgemeines

Ihr kennt uns ja mittlerweile, zuerst kommt der langweilige Teil, ein paar Infos über die Gegend, die Natur und Kultur. Nun ja, was heißt langweilig, eigentlich möchten wir ja etwas über die Erde lernen nehme ich an 😉 . Vorerst ging es mit dem Fahrrad nach Tirpitz. Das Bunkermuseum mussten wir allerdings, wie schon erwähnt, auf Tag 7 verlegen. Dennoch möchten wir euch einen kleinen Ausschnitt aus Tag 7 mitgeben. Im Anschluss bekommt ihr noch weitere Möglichkeiten für schöne Radtouren. Jetzt legen wir mal los mit etwas Allgemeinwissen:

Die Region in und um Blåvand ist der westlichste Punkt Dänemarks. Weiter gen Westen geht es in der Tat gar nicht. Einen Überblick des ganzen schafft der Blåvandshug Fyr. Ein romantischer Leuchtturm mit wunderschöner Aussicht auf den Strand und die Umgebung

Bei einem Besuch in Blåvand trifft man automatisch auch auf Überreste der grauen Vorzeit. In diesem Gebiet, vor allem um den Blåvandshuk Fyr, liegen ca. 50 Bunker und mitunter auch Tirpitz. All jene Bunker waren Teil des Atlantikwalls, der während des 2. Weltkriegs unter deutscher Besatzung 1940-1945 errichtet wurde. Im Bezug auf das 50jährige Jubiläum des Kriegsendes 1995 wurden 4 der Bunker zu Maultieren umgewandelt. Da sich Maultiere nicht reprozieren können stellen sie ein Zeichen des Friedens dar. Somit kommen wir auch schon zum ersten Stop: –>

Fahrradroute
Unsere Fahrradroute
Blåvand Bunker
Auf dem Weg nach Tirpitz, überall in der Landschaft sind Überreste der grauen Vorzeit zu finden

Erster Stop: Tirpitz

Das Kulturerlebnis Tirpitz ist in dieser Gegend eine Riesenattraktion für Touristen. Sie ist eine der bemerkenswertesten Bunkeranlage an der jütländischen Westküste. Der Bunker sollte mit einer Kanone ausgestattete werden, welche eine Reichweite von 55km gehabt hätte. Ziemlich weit würde ich mal behaupten, aber für damalige Ansichten auch nötig, um die Einfahrt in den Esbjerger Hafen zu verteidigen. Bevor Tirpitz überhaupt fertiggestellt werden konnte wurde der Weltkrieg beendet. Im Sommer 2017 wurde Tirpitz nach einem langen Umbau als Museum eröffnet. Versucht man den Tirpitz Bunker in der Blåvand Skyline zu finden so wird man wohl erfolgslos bleiben, denn dieser ist fast vollständig in der Dünenlandschaft versteckt. Das Museum beherbergt mitunter eine Ausstellung aus dem 2. Weltkrieg und eine der schönsten Bersteinausstellungen Dänemarks, mit einer Anleitung zum Bernstein finden.

Aber warum eigentlich aus einem Bunker ein solch modernes Museum schaffen? Ich zitiere einmal den Museumsdirektor Claus Kjeld Jensen: „Es war unser Ziel, eine bescheidene Attraktion im Weltklasseformat zu schaffen, die die Besucher mit neuen Perspektiven in der Landschaft überraschen sollte.“ Das Kulturerlebnis wurde vom berühmten dänischen Architekten Bjarke Ingels entworfen und bereits im seinem Eröffnungsjahr 2017 zum besten Themenmuseum Dänemarks gekürt. Alle Ausstellungen werden dreidimensional im Weltklasseformat präsentiert. Ziel erreicht, würden wir sagen!

Das pompöse Bauwerk enthält insgesamt vier große Ausstellungsbereiche, und alljährliche Sonderausstellungen. In der diesjährigen Sonderausstellung „Achtung – Miene“ konnte man viel wissenswertes über die Mienenräumungen im 2 Weltkrieg erfahren. Aber ACHTUNG, tretet bloß nicht auf die Mienen! Der Raum ist mit zahlreichen Bodenschaltern bestückt, passt man nicht auf gibt’s einen großen Knall!

Kommt man Außerhalb der Saison fangt ihr am besten mit dem Tirpitz Bunker an.

Tirpitz Blåvand
Richtung Eingang

Der Tirpitz Bunker

Ich muss zugeben das man in diesem Abteil ein leicht beklemmendes Gefühl bekommt. Ales ist relativ düster und kalt. Allerdings ist es hier auch am Interessantesten denn es ist logischerweise das Herzstück des Museums. Entdeckt dort die wahren Geheimnisse, und enge Gänge der Tirpitz. Der Bunker beginnt in einem unterirdischen Tunnel.

Das Gold der Westküste

Weiter geht’s zum Gold der Westküste. Ehrlich gesagt haben wir uns gefragt was denn Bernstein mit einem Bunker zutun hat. Es wirkte in einer Bunkeranlage irgendwie etwas deplatziert. Interessant war es trotzdem. Mitunter sind grandiose Schätze, wie die entworfene Oper von Sydney als Bernsteinmodell zu finden. Bernstein ist das wahre Gold Dänemarks, erfahrt wie ihr es selber finden könnt.

Geschichten der Westküste

im Dritten Bereich geht es um Geschichten der Westküste. Ein hochmoderner Abteil mit einem wundervollem 4D Filmerlebnis. Man begibt sich inmitten einer großen Halle auf eine 20.000 jährige Zeitreise. Beginnend mit der Eiszeit. Mamut Herden durchqueren über den Köpfen der Besucher den Raum. Alles wird durchflutet, und auf einmal flogen Wikingerschiffe durch die Halle welche auf Raubzug gingen. Ihr begebt euch auf eine fantastische Zeitreise bis zum 2. Weltkrieg und der Wiederherdstellung des Friedens auf der Erde. Das Abenteuer wird jede Halbe Stunde neu abgespielt. Erlebt es selbst, es ist absolut empfehlenswert.

Eine Armee aus Beton

In dieser Halle wird es sehr persönlich. Lernt einmal viele Menschen und deren Erfahrungsberichte über den Krieg kennen. Lasst uns alle froh sein das wir in einer relativ friedlichen Zeit leben. Es ist Wahnsinn wie sehr das Leben der Menschen vom Krieg geprägt war. Eine solche Zeit darf nicht vergessen werden.

Der Nordbunker

Ein kleiner Zusatz zum Tirpitz Komplex ist der Nordbunker. Wandert man von der Tirpitz Stellung etwas nach Norden kann man nach 10 min Laufweg den Nordbunker besuchen. Dieser ist allerdings nicht begehbar, aber dennoch sehr sehenswert.

Tirpitz Bunker
Der Tirpitz Bunker von außen
Bernstein Sydney Oper
Die Sydney Oper als Bernsteinmodel
Tirpitz Nordbunker Blåvand
Der Nordbunker

Zweiter/Dritter Stop: Blåvand und Oksby

Zugegeben ist Blåvand schon längst mit Oksby verwachsen. Zwei schöne typisch Dänische Ortschaften, welche stetig von Touristen besucht werden. Selbst bei regnerischem Wetter werden Reisende von zahlreichen Restaurants angelockt.

Blåvandshuk Fyr

Westlicher geht es nicht. Am westlichsten Punkt Dänemarks steht der Leuchtturm von Blåvandshuk, der seit dem Silvesterabend im Jahre 1900 zum ersten mal leuchtete. Seitdem leitet er die Schiffsfahrt um die Sandbank Horns Rev. Vom Leuchtturm aus wird euch ein wundervoller Ausblick auf die Nordsee geboten. Der 39m hohe Leuchtturm steht auf Horns Bjerge. Das Licht des Leuchtturms ist 42km weit zu sehen, und dient sogar heute noch dazu, Seefahrer vor der Sandbank Horns rev zu warnen. Heute steht der Leuchtturm unter Denkmalschutz.

Blåvand Strand

Der Blåvand Strand ist wahrlich das Juwel in der Blåvand Region. Der Strand ist sehr Kinderfreundlich, aufgrund des sehr flachen Wassers und der Autofreien Zone. Erwähnenswert ist auch die 60 Meter lange Badebrücke Blåvand Pier. Einfach perfekt um das rauschen der Wellen zu genießen.

Für mich war der Strand das Highlight des Tages. Von hier aus sind wir abschließend mit dem Fahrrad entlang der Nordsee bis zum Vejers Strand gefahren. Ich werde mich immer mit einem Grinsen zurückerinnern wie uns die Leute komisch anschauten, wie wir uns mit dem Fahrrad auf dem lockeren Dünensand abgekämpft haben. Das Fahrrad mussten wir bis runter an den Strand tragen, hier war der Sand hart und gut befahrbar. Wenn ich mich so daran erinnere ist es wie ein Traum am Meer entlang zu fahren. Immer geradeaus mit Rückenwind, und dem Rauschen des Meeres im Ohr. Insgesamt 15 km von Blåvand bis Vejers. Nur du, das Meer und der Strand. Ich kann das Erlebnis kaum in Worte fassen aber es wahr Wahnsinnig schön! Probiert es einmal selber aus!

Blåvand-shuk Fyr
Blåvandshuk Fyr
Blåvand Strand
Aussicht auf den Blåvand Strand
Blåvand Landschaft
Aussicht auf die Landschaft vom Leuchtturm aus
Blåvandschaft
Aussicht auf die belebte Seite der Blåvand Landschaft
mit Fahrrad am Strand entlang
15 km am Strand entlang bis nach Vejers
zurück in Vejers
zurück am Vejers Strand
Drachen steigen in Blåvand
Drachen steigen lassen am Vejers Strand
Möven am Strand
Möööööwen

10 weitere schöne Fahrradrouten in und um Blåvand

Ich kann unsere Fahrradroute nur am meisten empfehlen, allerdings möchten wir euch noch 10 andere Möglichkeiten aufzeigen die euch gefallen könnten. Lasst euch gerne inspirieren 😉 .

Nymindegab, Sdr. Bork und Nørre Nebel

Blåvand map

Sehenswert:

  • Eisenbahnanlage Baujahr 2. Weltkrieg
  • Aussichtspunkt am Gammelgab
  • Folles Brücke
  • Nordmandskrog

Rund um Outrup

karte

Sehenswert:

  • Outrup Kirke
  • Outrup Anlage
  • Heide mit Grabhügel

Lønne, Kløvbakke und Blåbjerg

Blåvand route

Sehenswert:

  • Rastplatz Kløvbakke mit Filsø Aussicht
  • Blåbjerg (höchster Punkt)

Blåbjerg

fahrrad route

Sehenswert:

  • Pugelbjerge
  • Henne Hünengrab
  • Tuttesbjerg mit Panoramaaussicht über Henne

Houstrup, Henne Mølle Å und Lyngbos Hede

Henne Strand Blåvand

Sehenswert:

  • Henne Mølle Å Badehotel
  • Lyngbos Hede

Henne Strand

Henne Blåvand

Sehenswert:

  • Ausichtspunkt auf dem Bunker
  • Henne Mühle
  • Rekonstruktion des Henne Hünengrabs
  • Tuttesbjerg (Ausichtsdüne auf der Südseite mit steilen und auf der Ostseite mit breiten Treppen

Filsøroute

Blåvand karte

Sehenswert:

  • Filsø Center
  • Mellemsø und Søndersø
  • Langlodde Ausichtsturm
  • Fidde See
  • Kløvbakke
  • Blåbjerg Klitplantage mit Mountenbikerouten
  • Tejnebjerg

Rund um Vejers und Kærgard Klitplantage

google maps

Sehenswert:

  • Gærup Put und Take See
  • Gråmulebjerg
  • Løvklit (versandete Eichen)
  • Børsmose Kirche
  • Aussicht über Gærup Langsee (vl. kann man Hirsche beobachten 😉 )

Rund um Vrøgum Klitplantage

google maps Blåvand

Sehenswert:

  • Aal Kirche
  • Gravlunden (Flüchtlingsfriedhof)
  • Vrøgrum Moor
  • Ballonparken (Naturspielplatz und Grillhütte)

Vejers und Rund um Aal Plantage

map

Sehenswert:

  • Aal Kirche
  • Gravlunden
  • Hundewald, Waldspielplatz, Aal Plantage

Fazit

Im Großen und ganzen war es trotz anfänglicher Strapazen einer der schönsten Fahrradrouten die wir gefahren sind. Landschaftlich gesehen ist Dänemark wunderschön. Dänemark, das Land der Fahrradfahrer!

Und hier hat alles angefangen: https://www.querzummeer.de/2020/10/03/am-vejers-strand-zwischen-den-duenen/

Wollt ihr auch gerne einmal die Tirpitz besuchen?: https://vardemuseerne.dk/de/museum/tirpitz-de/

Schreibe einen Kommentar