Am Vejers Strand, zwischen den Dünen

Am Vejers Strand, zwischen den Dünen

Es ist wieder Strandzeit. Im Nationalpark Wattenmeer gibt es natürlich nicht nur den Lakolkstrand. Etwas weiter nördlich erstreckt sich der Vejers Strand mit seiner wundervollen Natur. Insgesamt ist der Vejers Strand zwar nicht so breit wie Lakolk, aber er ist auf einer völlig anderen Art atemberaubend. Das erste was ich dachte als wir ankamen war Wow! Ich denke es wird euch auch ähnlich gehen wenn ihr einmal dort wart. Ich sage es immer wieder, kein Foto der Welt kann euch glaubhaft machen wie schön dieser Strand ist. Man muss es selbst erlebt haben!

Im Allgemeinen sind die Strände des Nationalparks Wattenmeer alle wunderschön. Es gibt so viel zu entdecken. Von Skallingen, Hvidbjerg und Blåvand bis hin nach Vejers, Gærup, Børsmose, Henne, Houstrup und Nymindegard. Die komplette Gegend ist absolut lohnenswert. Wenn man will, lassen sich bestimmt 2 Wochen hier verbringen. Wir möchten euch allerdings erstmal nur den Vejers Strand vorstellen.

Am Vejers Strand
Gerne auch auf Pinterest folgen für weitere exklusive Inhalte

Lesezeit: ca. 5 Minuten

Allgemein

In der Nähe des Strandes liegt natürlich auch der kleine Ferienort Vejers. Klein aber Fein, denn es wohnen nur 27 Menschen dort. Dafür gibt es eine hohe Auswahl an Ferienhäuser. Das Dörfchen liegt ca. 30 km nördlich der Stadt Esbjerg, zwischen den Dörfern Blåvand und Gærup.

Wenn Abschnitte des Strandes nicht gerade an den Urlaubstagen gesperrt sind, kann man hier auch super mit dem Auto langfahren. der Vejers Strand gehört mit zu den befahrbaren Stränden des Nationalparks. Einmal jährlich werden allerdings bestimmte Gebiete gesperrt. In dieser Zeit finden Militärübungen statt.

Zwischen den Dünen und Natur

Wie schon oben erwähnt dachte ich einfach nur Wow. Ich war überwältigt von der absoluten Ruhe die einem geboten wird. Mitten zwischen den Dünen befand sich der Campingplatz „Vejers Strand Camping“. Ein Campingplatz der etwas anderen Art. Das Motto: Camping on the Wild Side! Schon am Check in wurden wir vorgewarnt das es keine festgelegten Plätze gibt. Nur dezentral platzierte Nummern zur Orientierung sollten den Besuchern helfen einen Platz zu finden. Aber übliche Abgrenzungen gab es keine. Einfach aus dem ersichtlichen Grund, weil die Campingbetreiber die Natur so unberührt lassen wollen wie es nur möglich ist. Und genau das Macht diesen Platz auch aus. Ein wahrlich unberührtes Juwel der Natur, und auch absolut zu empfehlen.

Entweder man sucht sich einen windsicheren Platz in einem Dünental oder einen auf einer Düne mit wundervoller Aussicht. Wir persönlich dachten eher an den Windschutz. Wenn man Aussicht genießen möchte kann man ja trotzdem einen Spaziergang auf eine Düne unternehmen.

Weitere Abenteuer am Vejers Strand

Folgend möchten wir euch noch weitere Aktivitäten mit auf den Weg geben. Wenn man ein wenig länger dort verweilt, sollte man diese Aktivitäten keinesfalls missen. Hier unsere Vorschläge:

  • Mit dem Fahrrad durch Dünenwälder
  • Paragliding
  • Surfen gehen
  • Am Strand entlang mit dem Motorrad
  • Picknicken auf oder zwischen den Dünen
  • Lasst die Drachen steigen
  • Sonnenuntergänge genießen
  • Mit dem Fahrrad nach Tirpitz
  • mit dem Fahrrad nach Blavand

Vielleicht fallen euch ja noch mehr Aktivitäten ein. Tobt euch aus und werdet Kreativ. Das Naturparadies bei Vejers wartet nur darauf von euch entdeckt zu werden!

auf den Dünen
Auf den Dünen beim Vejers Strand Camping
Vejers Strand Camping
Dünen Weitsicht
Vejers Strand Sonnenuntergang
Warten auf den Sonnenuntergang

Ein wenig Langsamkeit

Am Abend unternahmen wir noch einen kleinen Spaziergang zum Strand, um den Sonnenuntergang zu genießen. Dieser ist gerade mal 5 min Fußweg entfernt. Von Vejers spaziert man durch ein langes Dünental und final muss man die letzte sandige Düne erklimmen. Oben angekommen hat man eine atemberaubende Sicht auf den Strand und den Sonnenuntergang. Hoch oben auf der Düne, mit einem Gefühl von Wehmut und Freiheit im Herzen.

Naturverliebte sind hier genau richtig. Ich war hier genau richtig. Ein Moment, ganz mit mir alleine und der Natur. Während Max am Strand seiner Fotografie nachging genoss ich den Ausblick. Für solche Momente empfehle ich euch: Geht einfach der Nase nach, legt das Handy weg und lasst euch auf Mutter Natur ein. Die Landschaft ist GPS genug! Nirgendwo auf der Welt gibt es einen Ort wo man zeitgleich unglaublich weit weg sein und dennoch zurückfinden kann. Nutzt den Moment und genießt das Gefühl der Freiheit.

Vejers Aussicht
Ausblick auf den Strand
Silluette
Spaziergang zur goldenen Stunde
Sonnenuntergang
Max macht Fotos und ich genieße den Moment
Vejers Strand Sonne
Goldenen Stunde
Naturspektakel
Ein Gefühl von Wehmut und Freiheit im Herzen

Fazit

Unser Fazit hierzu könnt ihr euch sicherlich denken. Vejers ist Natur pur. Erlebt es selbst und schaut euch nicht nur Bilder an. Und das war es wieder von uns. Falls gefallen dann gerne Austausch und Kommentarfunktion nutzen. Nächste Woche geht’s mit Blåvant und Oksby weiter. Die QuerMeerBlogger verabschieden sich. Farvel for nu ihr lieben 😉

Hier geht’s zum Lakolk Strand: https://www.querzummeer.de/2020/08/24/romo-lakolk-strand-im-nationalpark-wattenmeer/

Möchtet ihr auch mal zum Vejers Strand Camping? Hier könnt ihr euch gerne durchstöbern: https://www.vejersstrandcamping.de/

Schreibe einen Kommentar